Seite

Hauptseite
News-Archiv
Forum
Partnerseiten
Gästebuch
Kontakt


Golden Sun

Allgemeines
Grundwissen
Charaktere
Geschichte
Dschinns
Tipps/Tricks
Cheats
Komplettlösung
Städte und Orte
Ladenliste
Waffenliste
Rüstungsliste
Itemliste
Klassenliste
Psynergyliste
Levelliste
Feindeliste


Golden Sun: Die vergessene Epoche

Allgemeines
Grundwissen
Charaktere
Geschichte
Dschinns
Tipps/Tricks
Cheats
Komplettlösung
Städte und Orte
Schmieden
Ladenliste
Waffenliste
Rüstungsliste
Itemliste
Klassenliste
Psynergyliste
Levelliste
Feindeliste


Golden Sun: Die dunkle Dämmerung

Allgemeines
Neuigkeiten
Charaktere
Geschichte
Dschinns
Tipps/Tricks
Komplettlösung
Städte und Orte
Schmieden
Waffenliste
Rüstungsliste
Itemliste
Psynergyliste
Artikelsammlung
Retrospektive


Sonstiges

Wissenswertes
Camelot
Beta-Version
Fanbereich
Wallpaper
Musik
Videos
Bildergalerie
Umfragen
Downloads




Besucherzähler:
Online: 4
Heute: 427
Gesamt: 2189358


GSZ auf Facebook GSZ auf YouTube GSZ bei Twitter




13. Kapitel: Über die Berge von Kibombo

Empfohlenes Level - Level 17 Karte zu diesem Gebiet
Spielfortschritt - 27 % Weiteres zu diesem Gebiet
Ø Kapitelspielzeit - 0:15 h Alle Funde
Ø Gesamtspielzeit - 5:30 h Zur Schatzjagd

Vorheriges Kapitel | Zurück zur Übersicht | Nächstes Kapitel


Du bist Aaron wohl ganz dicht auf den Versen, wie du in Naribwe teilweise raushören konntest. Nun ist es nicht mehr weit bis nach Kibombo, wo du ihn hoffentlich ganz sicher treffen wirst, also verliere keine Zeit und gehe von Naribwe auf der Weltkarte nach oben! Folge einfach dem Wanderpfad und er wird dich direkt zu den Bergen von Kibombo führen, die es nun zu überwinden gilt. In Naribwe hast du auch erfahren, dass diese Berge schwer bewacht sind und es nicht leicht sein wird, dort durchzukommen ... doch du schaffst das ganz sicher! Übrigens kannst du auf diesem Gebiet der Weltkarte wunderbar trainieren, da du Unmengen von Erfahrungspunkten erhälst. Schau, dass du mindestens auf etwa Level 17 bist. Nun kann es los gehen, also auf ins Abenteuer! Betritt die Berge und folge den Stufen nach oben, bis du ein paar Kibombo siehst, die sich unterhalten.


Auftrag: Überquere die Berge von Kibombo ohne gesehen zu werden!

Du erfährst, dass die Wachen vor kurzem bewusstlos geschlagen wurde und ein mysteriöser Kerl weder hier, noch in Kibombo gesichtet wurde. Die Zeremonie in Kibombo darf von keinen Fremden gestört werden ... nun gut, du wirst dir also einen versteckten Pfad suchen müssen, denn wenn du direkt nach oben gehst, wird laut "Eindringlinge" gebrüllt und du wirst rausgeschmissen. Du solltest hier auch regelmäßig speichern, da es immer mal sein kann, dass du aus Versehen erwischt wirst und dann alles nochmal machen müsstest! Siehst du den Holzkasten rechts? Verschiebe ihn ganz nach rechts und dann hoch. Den zweiten ziehst du mit Verschieber zu dir, damit du, wenn du über die Ranke hochkletterst, über die Holzkästen springen kannst. Geh weiter hoch und folge dem Weg über das Holztor nach links. Der Wächter wird dich nicht sehen können.

Verschiebe weiter links die Steinsäule nach links, damit sie runterfällt und kletter an der Ranke hoch. Wenn du dem Weg folgst, siehst du eine Wache. Warte, bis sie dir den Rücken zudreht, dann stell dich hinter den Holzkasten, den du nun nach rechts verschieben kannst. Der Wächter wird sich nicht wundern, warum der Kasten einfach näher kommt, doch du kannst nun die Rankenleiter nach oben und dem Weg nach rechts folgen. Lass dich dort die Kerbe hinunterrutschen und plündere die Schatztruhe, in der die mächtige Scheibenaxt zu finden ist. Gib sie Felix und geh wieder nach links neben den Holzkasten. Verschiebe diesen mit Felix' Verschieber wieder genau so, dass der Wächter dich nicht erblicken und du die Ranke hochklettern kannst. Geh nun weiter und benutze Seiltänzer um auf die andere Seite zu gelangen! Folge erst dem Weg nach unten und verschiebe die Säule nach unten, da sie eine Abkürzung darstellt ... Gehe nun zurück nach oben und ins nächste Areal.

Geh den Weg entlang bis zu einer Holzkiste. Du siehst unterhalb eine Wache umherlaufen ... nun musst du versuchen, die Kiste im richtigen Moment auf den Wächter zu verschieben, wenn dieser rechts pausiert. Verschiebe also die Kiste ins linke untere Eck und genau, wenn der Wächter unterhalb steht, schiebst du sie auf ihn drauf. Falls es nicht gleich klappt, lade deinen Spielstand neu und versuch es weiter. Wie gesagt: Oft speichern hilft! Springe nun über die in Bäumen versteckten Stämme, bis ganz nach links, wo du hinunter klettern kannst. Geh zur Schatztruhe und nimm dir das Kraftbrot raus, welches du Cosma geben kannst! Gehe links weiter, einen anderen Stamm mit Ranken nach oben und springe auf die andere Seite zur Steinsäule. Diese musst du nach unten verschieben, um den Hund entweder oberhalb oder unterhalb einzusperren. Da du natürlich die Schatztruhe willst, verschiebe dann, wenn der Hund sich gerade auf dem Weg nach oben befindet! Notfalls bei Misserfolg eben mehrmals versuchen.

Hinweis: Du kannst das rechte Bild hier ändern, indem du mit der Maus darüber fährst!

Springe auf die andere Seite und klettere die Ranke runter, um dir den Tränenstein aus der Schatztruhe zu nehmen. Dies ist der erste Gegenstand, der schmiedbar ist. Behalte ihn auf jeden Fall, denn später im Spielverlauf, wirst du aus solchen Items wunderbare Waffen und Rüstungen schmieden lassen können. Klettere wieder nach oben und spring zurück, weiter nach links und den Stamm mit Ranken wieder hinunter. Gehe nun nach oben, dort ist ein enger Durchgang, den man vielleicht erst gar nicht sieht. Du bist nun auf der Seite, wo auch der Hund eingesperrt ist. Warte, bis dieser gerade hinunter gelaufen ist, und nicht auf dich achtet, dann renne schnell hinauf zur Holzkiste mit dem Knochen darauf und benutze sofort Erdgezitter! Das muss sehr schnell gehen, sonst entdeckt er dich. Hat alles geklappt, wird er mit seinem Knochen beschäftigt sein und sich nicht um dich kümmern. Du kannst es dir übrigens auch einfacher machen, wenn du dir eh den Schatz holen willst, denn wenn du oben die Höhle betrittst ist das gleichzusetzen mit dem Verlassen des Gebietes. Die Holzkiste wird wieder oben stehen und der Hund hat einen längeren Weg, wodurch du mehr Zeit hast! Letztendlich funktioniert beides eigentlich ganz gut.

Geh nun weiter nach rechts und benutze Wirbelwind bei dem mit Laub verdeckten Höhleneingang. Geh durch die Höhle auf die andere Seite und dann die beiden Ranken hinauf, wo du einfach dem Weg nach links folgen kannst, bis du wieder hinunter musst. Gehe links zwei weitere Treppen nach unten. Hier gibt es später, wenn du nach unten läufst, noch einen Jupiter-Dschinn zu holen ... jetzt kannst du die Pfütze allerdings noch nicht mit Psynergy nützlich machen, weshalb dir nichts anderes übrig bleibt, als den Treppen weiter nach unten zu folgen. Dort springst du über einen Stein über das Wasser und gehst nach oben zum Ausgang. Du hast die Berge von Kibombo erfolgreich hinter dich gebracht und nun wartet Kibombo ... scheinbar mit irgendeiner Zeremonie ... vielleicht ist Aaron inzwischen dort? Viele offene Fragen, viele zu erwartende Antworten und vielleicht kannst du ja in Kibombo etwas erfahren und wirst für deine Weiterreise wichtige Dinge erhalten? Finde es im nächsten Kapitel heraus!


Schatzjagd in Kapitel 13:

Hinweis: Das zweite (rechte) Bild kann durch Überfahren mit der Maus geändert werden!




Funde in Kapitel 13:

1 Scheibenaxt
1 Kraftbrot
1 Tränenstein
1 Rauchbombe



Ausrüstungsempfehlung in Kapitel 13:

  Felix
Scheibenaxt
Bronzehelm
Fujin-Schild
Ixions Panzer
Lederstiefel
-
  Jenna
Hypnos
Dornenkrone
Armreif
Seidenrobe
Lederstiefel
Einhorn-Ring
  Cosma
Psynergy-Stab
Klarheitsreif
Armreif
Kettenpanzer
Lederstiefel
Wächter-Ring





Vorheriges Kapitel | Zurück zur Übersicht | Nächstes Kapitel




© Daniel Schön 2005 - 2017 | Alle Rechte vorbehalten