Seite

Hauptseite
News-Archiv
Forum
Partnerseiten
Gästebuch
Kontakt


Golden Sun

Allgemeines
Grundwissen
Charaktere
Geschichte
Dschinns
Tipps/Tricks
Cheats
Komplettlösung
Städte und Orte
Ladenliste
Waffenliste
Rüstungsliste
Itemliste
Klassenliste
Psynergyliste
Levelliste
Feindeliste


Golden Sun: Die vergessene Epoche

Allgemeines
Grundwissen
Charaktere
Geschichte
Dschinns
Tipps/Tricks
Cheats
Komplettlösung
Städte und Orte
Schmieden
Ladenliste
Waffenliste
Rüstungsliste
Itemliste
Klassenliste
Psynergyliste
Levelliste
Feindeliste


Golden Sun: Die dunkle Dämmerung

Allgemeines
Neuigkeiten
Charaktere
Geschichte
Dschinns
Tipps/Tricks
Komplettlösung
Städte und Orte
Schmieden
Waffenliste
Rüstungsliste
Itemliste
Psynergyliste
Artikelsammlung
Retrospektive


Sonstiges

Wissenswertes
Camelot
Beta-Version
Fanbereich
Wallpaper
Musik
Videos
Bildergalerie
Umfragen
Downloads




Besucherzähler:
Online: 14
Heute: 303
Gesamt: 2135261


GSZ auf Facebook GSZ auf YouTube GSZ bei Twitter




26. Kapitel: Die Ruinen von Ankohl

Empfohlenes Level - Level 28 Karte zu diesem Gebiet
Spielfortschritt - 61 % Weiteres zu diesem Gebiet
Ø Kapitelspielzeit - N/A Alle Funde
Ø Gesamtspielzeit - N/A Zur Schatzjagd

Vorheriges Kapitel | Zurück zur Übersicht | Nächstes Kapitel


Ziel: Ruinen von Ankohl!

 


Auftrag: Erkunde die Ruinen von Ankohl!

Nun sind die meisten Geheimnisse der Östlichen See gelüftet und langsam aber sicher wird der Dreizack interessanter, von dem du jetzt erst nur einen Zinken besitzt. Das soll sich ändern, also versuch dein Glück in den Ruinen von Ankohl, die östlich von Champa liegen. Allerdings musst du dennoch mit dem Schiff an einem kleinen Extrastrand anlegen um dann die Ruinen zu betreten. Lauf links durch die kaputte Mauer und in das Gebilde hinein. Halte dich geradeaus, denn links und rechts sind hinter den Büschen nur jeweils drei leere Schatztruhen. Oben angekommen machst du mit Wirbelwind den Weg in der Mitte frei. Gehe hindurch und du gelangst in einen Raum mit vielen verschiedenen Zugängen, die hinter Steinköpfen verborgen sind. Geh erst ganz nach rechts und ziehe die Steinnase zu dir, sodass sie in den Abgrund fällt. Im Raum dahinter befindet sich eine Truhe mit einem Kristall-Staub. Direkt daneben ist ein Raum, der dich mit Wirbelwind und dann entlang des Weges zu einer Steinsäule, die du von oben nach rechts in die Mulde schieben musst!

Geh nun zurück in den Hauptraum, lasse die nächsten Köpfe außer Acht und öffne erst wieder das zweite von links. Darin befindet sich eine Truhe mit 210 Münzen! Öffne nun auch den Zugang ganz links und hol dir die Truhe mit Versanden, was jetzt möglich ist, da du vorher die Steinsäule verschoben hast. Darin befindet sich allerdings lediglich eine Nuss! Nun geh zurück in den Hauptraum und nimm den Durchgang nach unten in den nächsten Bereich. Schlag dort den Weg nach unten und dann rechts ein, bis du zur Treppe nach oben kommst. Lasse dabei alle Büsche einfach an der Wand, hinter ihnen ist nichts. Folge dann dem Weg bis du wieder zu einem Sandpfad auf dem Boden kommst. Folge ihm unter den Wänden durch zu einer weiteren Truhe, in welcher sich die mächtige Thanatos-Keule befindet, welche du Cosma anlegen kannst!

Versande dich nun erst eine Wand zurück und steig dort wieder auf und geh den Weg nach oben entlang. In diesem Bereich gehst du auch den Weg entlang, bis du oben auf ein Teil eines Steinkopfes stößt, welches du einige Stücke nach rechts verschieben musst, sodass der Steinkopf wieder vollständig ist. Die fiese Fratze wird dann Sand spucken und den Boden damit fluten! Geh nun zurück, versande dich auch die zweite Wand zurück und lauf wieder zur Treppe. Geh diesen Raum bis kurz vor den Durchgang, wo du wieder in den Raum mit den vielen Steinköpfen kommen würdest, hier gehst du jetzt aber links weiter und fegst mit Wirbelwind den zweiten Busch weg, um eine Treppe freizulegen. Diese führt dich auf die andere Seite des Sandes, den die Statue gespeiht hat. Von dort aus gelangst du zur Truhe mit einem Kraftbrot darin, welches du z.B. Felix geben kannst. Versande dich nun und folge dem Weg nach oben und eine Treppe hoch!

Nimm hier erst den Weg nach unten und in den nächsten Bereich, wo du dem Weg folgst, bis du links abbiegen kannst und dort eine Steinsäule nach links in die Mulde schiebst. Geh den Weg nun zurück bis zur Treppe von vorher und nimm jetzt den linken Weg. Der Durchgang der als erstes kommt führt dich zu der Stelle, wo du gerade die Steinsäule verschoben hast. Benutze Versanden um die Truhe mit einem Fläschchen zu erreichen. Geh dann wieder in den Raum zurück und weiter nach unten. Der Weg führt dich zu einer Truhe mit 365 Münzen. Nun gehe wiederum zurück zu der Stelle, wo die Treppe ist. Nimm wieder den Weg nach unten und folge dem Weg im nächsten Bereich und biege diesmal rechts ab (statt links, wo die Steinsäule war). Du gelangst in einen Raum voller Sand und einem Steinkopf. Sobald du auf den Schalter vor den Stufen trittst, beginnt der Steinkopf den Raum weiter mit Sand zu füllen und du musst im richtigen Moment auf den zweiten Schalter, damit die Säule, die den Weg zur Treppe blockiert, verschwindet.

Folge dort dem Weg weiter, bis du irgendwann eine Kerbe runterrutschen kannst. Unten angekommen verschiebst du erstmal die Steinsäule in die Kerbe und dann kümmerst du dich um das Teil des Steinkopfes, welches an die richtige Stelle geschoben werden muss. Nun geht es weiter in den nächsten Bereich durch den Durchgang direkt in der Nähe. Lauf an allem vorbei nach rechts, wo du eine Steinsäule siehst, die du mit Versschieber nach rechts in die Mulde schieben musst. Geh zurück in den vorherigen Raum und klettere nun die Ranke runter, die du zuvor freigelegt hast. Den Durchgang hinter dir gelassen hüpfst du dich deinen Weg zurück in den Raum mit den vielen Sandköpfen. Von dort aus gehst du ganz nach rechts und den Durchgang nach unten weiter. Lauf und hüpfe auch hier den Weg entlang, ohne auf die Büche an den Wänden zu achten, bis du dich wieder versanden und dann eine Treppe nach oben nehmen kannst.

Folgst du dort dem Weg kannst du beim ersten Busch, den du siehst Wirbelwind einsetzen und dahinter in einer Truhe die Priester-Robe finden, die Jenna passen würde. Geh nun rechts weiter und in den nächsten Bereich. Klettere die Ranken runter, geh auf den Steinkopf zu und dann links und hoch weiter, allerdings wieder links und dann die Treppe hoch. Dort kommst du, wenn du weiter nach oben läufst, zu der Sandstelle, wo du gerade die Steinsäule zur Seite gerückt hast und somit kannst du mit Versanden problemlos auf die andere Seite. Geh dort weiter nach rechts, entferne den ersten Busch mit Wirbelwind und hol dir die Sylphenfeder aus der Truhe, bevor du dann weitergehst und in einen weiteren Sandraum kommst. Diesmal musst du dich allerdings etwas mehr beeilen, um zum zweiten Schalter zu kommen. Folge dann weiter dem Weg, beim ersten Busch kannst du wieder hindurch und dort eine Steinsäule verschieben sowie die Truhe mit einem Heiltrank öffnen. Geh dann zurück und weiter nach links und die Treppe runter.

Du kannst hier nur dem linearen Weg folgen und wirst dann im nächsten Raum am Ende auf das zweite fehlende Teil eines Sandkopfes stoßen. Verschiebe es an die passende Stelle und bestaune die nun grün leuchtenden Augen des Sandkopfes. Es bleibt dir jetzt allerdings nichts anderes übrig, als den ganzen Weg zurück auf die andere Seite zu laufen. Das geht allerdings zum Glück ziemlich linear und dadurch schnell. Wenn du dann vor den Steinkopf springst, wird er anfangen sich zu bewegen und dich wegzuschieben ... der Trick ist nun, dass du in dem Moment, wo du auf der Sandfläche zwischendrin stehst, die Psynergy Versanden einsetzen musst und die Steinfratze wird über dich weggleiten. Jetzt hast du freie Bahn nach hinten und kannst den Geheimgang durch den Sand nehmen, wo zuvor der Steinkopf stand. Klettere auf der anderen Seite die Ranke hoch und nimm dann die Treppe nach oben, worauf gleich noch eine folgt.


Der Weg führt dich zu einer weiteren Steinsäule, die du in eine Mulde verschieben musst. Gehe dann durch den Durchgang nach unten weiter. Dort ist ein Teil eines Steinkopfes eingesperrt, doch mit Enthüller siehst du schnell, dass in der Mitte ein Loch ist! Wirke also Verschieber zwei mal, sodass du mit dem enthüllten Loch die Gesichtshälfte nach unten transportieren kannst. Wenn du dann direkt die Treppe nach unten nimmst, kannst du das Teil auch gleich zum Steinkopf verschieben und ihn damit vervollständigen. Geh wieder nach oben zurück und zu der Stelle, wo du eben die Steinsäule verschoben hast. Mit Versanden kommst du auf die andere Seite und kannst die Treppe runter nehmen.

Gehe jetzt links und in den nächsten Bereich und schon bist du auf der anderen Seite des Steinkopfes! Klettere die Ranke ganz runter zu der Sandfläche, denn jetzt musst du den "Sandfall" mit Versanden hochkriechen. Pass aber auf, dass du nicht wieder runterfällst. Weiter geht es dann über eine Ranke nach rechts. Folge dem Weg bis du zu einem weiteren Sandfall kommst, den du hoch musst. Setze wieder Versanden ein und gehe gemütlich nach oben. Steige links aus und klettere die Ranke hoch zur Spitze der Ruinen. Nur ein kleines Stück musst du noch höher und du erhälst den Linken Zinken - damit hast du schon zwei Teile des Dreizacks! Ob er dir helfen wird Poseidon zu schlagen?
Es fehlt allerdings noch ein drittes Teil. Diesen wirst du als nächstes holen ... Wo er zu finden ist wirst du im nächsten Kapitel erfahren!


Schatzjagd in Kapitel 26:

  • nichts



Funde in Kapitel 26:

1 Kristall-Staub
575 Münzen
1 Nuss
1 Thanatos-Keule
1 Kraftbrot
1 Fläschchen
       
1 Priester-Robe
1 Sylphenfeder
1 Heiltrank
1 Linker Zinken
   
   



Ausrüstungsempfehlung in Kapitel 26:

  Felix
Himmelszeichen
Wikingerhelm
Kriegshandsch.
Defenda Imagina
Lederstiefel
Einhorn-Ring
  Jenna
Wolkenstab
Dornenkrone
Band der Reinheit
Priester-Robe
Lederstiefel
Mental-Ring
  Cosma
Thanatos-Keule
Platin-Reif
Knochenband
Geweihte Robe
Goldene Stiefel
Wächter-Ring
  Aaron
Fulminictus
Silberhelm
Luna-Schild
Schuppenpanzer
Lederstiefel
Goldener Ring





Vorheriges Kapitel | Zurück zur Übersicht | Nächstes Kapitel




© Daniel Schön 2005 - 2017 | Alle Rechte vorbehalten